Gute (Finanz)-Vorsätze: 5 Tipps zum besseren Gelingen

Finanzpsychologie: So treffen Sie gute Finanzentscheidungen und erzielen bessere Ergebnisse

 

Kalender gute VorstzeGehören Sie auch zu den Menschen, die an Silvester beim Bleigießen in Sektlaune gute Vorsätze für das Neue Jahr formulieren und Sie Mitte Januar schon wieder vergessen haben?

Trösten Sie sich. Sie stehen nicht allein da. Regelmäßig im Januar sind die Medien voll von Beiträgen zu diesem Thema. Die einen mit Tipps zum besseren Gelingen und die anderen mit den neusten Ergebnissen irgend welcher Studien mit den neuesten Erkenntnissen, die aber irgendwie auch nicht viel Neues bringen.

Leider sind die meisten Vorsätze dann aber Mitte Januar bereits wieder verworfen. Also heute oder spätestens morgen.

Über gute Vorsätze zum Thema Geld und Finanzen, wird eher selten berichtet.  Doch es gibt sie!

Damit Ihre Vorsätze von mehr Erfolg gekrönt sind und Sie nicht im Dezember 2016 auf den letzten Drücker noch wichtige Finanzentscheidungen mit wenig Zeit zum Überlegen treffen müssen, habe ich diese wichtigen Tipps für Sie:

Tipp 1: Finden Sie heraus, was Sie motiviert im Leben und wie Sie diese Motivation für Ihre Finanz-Vorsätze nutzen können

Ein großes Manko bei den guten Vorsätzen ist häufig, dass Sie mit „ich muss“ oder schlimmer noch „ich müsste“ oder „ich sollte“ beginnen.

Das kann nicht funktionieren!

Wer den Konjunktiv wählt, hat das „Hintertürchen“ im Unterbewusstsein schon dazu gebucht und sicherlich auch eine passende Rechtfertigung, wie „keine Zeit“ oder „ich kann’s mir nicht leisten“.

Aktivieren Sie Ihr Belohnungszentrum im Gehirn!

motivation-361782_640Was motiviert Sie im Leben? Ist es Anerkennung? Sind es gute soziale Bindungen? Ist es materielle Sicherheit?  Oder sind Sie ein sehr leistungsorientierter Typ?

Wie können Sie das für Ihre finanziellen Angelegenheiten nutzen und welche Rolle spielt Geld dabei? Ist es für Ihre gefühlte Sicherheit wichtig, den Überblick zu haben? Fühlen Sie sich sicherer, wenn Sie die größten Risiken bestmöglich versichert haben? Liegt Ihnen die Sicherheit Ihrer Familie besonders am Herzen? Ist es Ihnen wichtig, dass Ihre Kinder eine gute Ausbildung bekommen? Oder träumen Sie schon lange von einer Reise zu Ihrem Traumziel?

All das könnten Beweggründe sein, dass Sie sich mit Ihren Finanzen befassen. Fangen Sie einfach dort an, wo Ihre Motivation am größten ist oder fangen überhaupt einfach an. Werden Sie aktiv.

Tipp 2: Definieren Sie positive Ziele

Überlegen Sie sich Ziele, die Sie wirklich motivieren und die realistisch sind. Wenn möglich, sollten diese Ziele auch noch messbar sein und ein Datum bekommen.

Wenn Sie Probleme haben, Ihre Ziele zu formulieren oder durch checkered-flag-309862_640häufige Misserfolge im Leben immer wieder demotiviert wurden, suchen Sie sich Unterstützung. Manchmal können ein paar Coaching-Sitzungen ware Wunder bewirken, damit Sie Ihr Licht wieder leuchten lassen und Selbstvertrauen und Zuversicht finden, um eigene Ziele zu formulieren. Gönnen Sie sich die Unterstützung auch, wenn nicht gleich alles auf Anhieb klappt.

Tipp 3: Visualisieren Sie Ihre Ziele

sunset-787826_640Wenn es um ein Sparziel geht, überlegen Sie sich wie Sie dieses genießen werden. Überlegen Sie sich, wie Sie Ihren Ruhestand erleben wollen. Was wollen Sie unternehmen oder welches Hobby möchten Sie noch beginnen? Und dann malen Sie ein Bild davon. Malen Sie Ihre Traumreise oder Ihr Traumhaus oder machen Sie eine Collage aus zusammengesuchten Bildern. (Das muss keinem hohen künstlerischen Anspruch genügen. Es ist nur für Sie.)

Auch wenn sich das jetzt „esoterisch“ finden, probieren Sie es doch einfach mal aus. Solche Visualisierungen habe eine große Wirkung für die innere Programmierung. Ein Bild zu malen, ist nun wirklich kein allzu großes Risiko. Sie müssen es ja den anderen nicht zeigen und können mit dem Malen warten, bis die Familie aus dem Haus ist.

Tipp 4: Suchen Sie sich Unterstützung

Aus der Gesundheitspsychologie ist bekannt, das soziale Unterstützung wichtig ist, wenn Menschen etwas in Ihrem Leben verändern wollen. Suchen Sie sich Menschen, die bereit sind Ihre Erfahrungen mit Ihnen zu teilen ohne Ihnen Ratschläge zu erteilen.

Vermögensaufbau für FrauenOder suchen Sie sich eine gute Finanzberatung und zahlen Sie  ein Honorar dafür. Das reduziert das Risiko an unseriöse Produktverkäufer zu geraten. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzten und scheuen Sie sich nicht, Fragen zu erstellen.

Sie wissen doch: Es gibt eine dummen Fragen, nur dumme Antworten.

Tipp 5: Vereinbaren Sie Termine

Termine oder auch „Deadlines“ sind wichtig, um Vorhaben zu konkretisieren und nicht aus den Augen zu verlieren. Vereinbaren Sie deshalb unbedingt Termine mit sich selbst, mit Ihrer Finanzplanerin oder Coach, Steuerberaterin oder wer auch immer gerade an der Reihe ist, damit Sie einen gewissen Handlungsdruck haben. Das hilft ungemein gegen Prokastination. (Das ist das Fremdwort für Aufschieberitis.)

Und wenn Sie wirklich mal einen Termin nicht halten könnten, greifen Sie zum Telefon und verschieben ihn einfach. Das ist kein Grund vor lauter Scham im Boden zu versinken. Auch Beraterinnen sind ja nur Menschen und haben dafür Verständnis.

Und noch ein Extra-Tipp:

possible-410241_640Lassen Sie sich nicht entmutigen. Weder durch anfängliche Misserfolge noch durch die negativen Äußerungen Ihrer Mitmenschen oder die Beiträge in den Medien. Mit schlechten Nachrichten lässt sich leider nun mal gutes Geld verdienen.

Und hören Sie nicht auf alle klugen Ratschläge und Finanztipps. Was für andere gut und richtig ist, muss für Sie noch lange nicht passen. Die einschlägigen Verbraucherschutz-Medien haben nämlich hilfsweise den „Otto-Normalverbraucher“ kreiert.

Finden Sie, dass wie „Otto-Normalverbraucher“ aussehen?

Wichtig ist, dass Sie wieder Vertrauen und Zuversicht in Ihre eigenen Entscheidungen entwickeln und Ihre Intuition stärken. Los geht’s

In diesem Sinne, wünsche ich Ihnen für Ihre Ziele, Pläne, Vorhaben und Maßnahmen viel Erfolg und gutes Gelingen.

Herzlichst

Ihre

Kornelia Rendigs

Haben Sie Fragen zum Finanzcoaching oder zur Finanzplanung? Wollen Sie wissen, wie es in der Praxis und im Detail genau abläuft? Dann rufen Sie mich an
Tel. (0421) 408 99 440 oder (0160) 28 48 646 oder schicken mir eine E-Mail: kr@vermoegenundzukunft.de.