Equal Pay Day und die Frauen-Geld-Fallen

3. Teil:  Die Selbstentwertungsfalle

 

EQUAL PAYGerade war wieder Equal Pay Day (EPD) und das Thema ungleiche Bezahlung war überall in den Medien präsent.

Wie kommt es nun dazu, dass diese Angleichung der Gehaltsunterschiede noch immer schleppend vor sich geht und was tragen wir Frauen selbst dazu bei?

Nach den ersten beiden typischen Frauen-Geld-Fallen gibt es heute eine weitere typische Falle, mit der wir Frauen uns gerne selbst das leben schwer machen:

Die Selbstentwertungsfalle

Kennt ihr das oder kennen Sie das, wenn ihr selbst oder eine eurer Freundinnen etwas Tolles geleistet hat und nach einem Kompliment oder ein paar anerkennenden Worten antwortet: „Ach das war doch gar nicht so schwer…..“?

Frauen neigen dazu, sich zu entwerten! Ob es an der anerzogenen Bescheidenheit ist oder wir in Wirklichkeit und unterbewusst Widerspruch erwarten und dass noch mal ein paar Anerkennungen und Komplimente oben drauf gesetzt werden, ich vermag es nicht zu sagen. Vielleicht ist es einfach auch nur eine blöde Angewohnheit, wer weiß.

Auf alle Fälle ist diese Angewohnheit höchst dysfunktional, wenn es um eine angemessene Bezahlung oder berufliche Anerkennung geht. Am Schlimmsten dann, wenn sie noch mit der „Erwartungsfalle“ kombiniert wird. Wer sein Licht immer wieder so unter den Scheffel, kann nicht unbedingt erwarten, dass die oder der Vorgesetzte das dann hinterfragt und wirklich noch eine Privatdetektivin engagiert um auch die wahre Leistung sehen und wertschätzen zu können.

Frau mit blonden Haaren hat gewonnenDie wenisten von uns haben -ganz anders als unsere männlichen Mitmenschen- in ihrer Kindheit und Jugend gelernt PR in eigener Sache zu betreiben. Oft empfinden wir die „Protzerei“ unserer männlichen Kollegen, Vorgesetzten oder womöglich sogar Partner als peinlich wenn nicht sogar als ekelerregend……

Das rächt sich! Zu merken ist es auf dem Konto, auf dem Gehaltszettel, auf den Rechnungen an unsere Kunden, unseren Abschlüssen und vor allem auch auf dem Rentenbescheid.

Es ist sicherlich „fast“ unmöglich, sich das männliche „Imponiergehabe“ anzueigen (alles eine Frage der Bewertung meine Damen – auch Männer träumen von Lob und Anerkennung!), doch diese ständigen Selbstentwertungen sollten wir unbedingt lassen!

  • Wir dürfen lernen, Anerkennung , Lob und Komplimente anzunehmen!
  • Wir dürfen auch andere für ihre Anerkennung oder ihr Lob anerkennen nach dem Motto: “ Danke, dass du das siehst oder dass du das sagst.“
  • Und wenn es denn wirklich ein bisschen Solidarität unter Frauen gibt, dann dürfen wir uns auf unsere „Selbstentwertungen“ aufmerksam machen und wachsam sein, dass sie weniger werden bis sie schließlich ganz ausbleiben.

Wollen wir wetten, dass sich solche Verhaltensänderungen auch finanziell bemerkbar machen?Money, Money, Money

In diesem Sinne wünsche ich euch oder Ihnen ganz viel Erfolg finanziell, beruflich und privat und sonnige Frühlingstage!

Herzlichst,
eure oder Ihre

Kornelia Rendigs

 

Haben Sie Fragen zum Finanzcoaching oder zur Finanzplanung? Wollen Sie wissen, wie es in der Praxis und im Detail genau abläuft? Dann rufen Sie mich an
Tel. (0421) 408 99 440 oder (0160) 28 48 646 oder schicken mir eine E-Mail: kr@vermoegenundzukunft.de.